Single Blog Title

This is a single blog caption

Nächster Zu-Null-Sieg für den Mülheimer FC 97

Spitzenreiter Mülheimer FC hat zum Rückrundenauftakt gegen den SV Biemenhorst den achten Pflichtspielsieg in Serie eingefahren. In allen dieser acht Partien hielt der MFC zudem seinen Kasten sauber. Lokalrivale Mülheimer SV bezwang derweil Viktoria Buchholz, einen der Verfolger des MFC. Der TuB Bocholt und Hamminkeln machten dagegen zu wenig aus ihrer Dominanz.

Mülheimer FC 97 – SV Biemenhorst 3:0
Der Mülheimer FC hat auch gegen Mitkonkurrent SV Biemenhorst gewonnen. Das 3:0 war bereits der achte Pflichtspielsieg in Folge. Das Besondere an dieser ohnehin schon sehr starken Serie: in keinem dieser besagten Spiele fing sich der Tabellenführer ein Gegentor ein. Gut waren die Vorzeichen vor Anpfiff jedoch nicht, denn mit Knipser Belman Selmanovic und Offensivkollege Wilson Moreira Lima Gaspar fielen kurzfristig zwei extrem wichtige Spieler aus. Die Elf von Hakan Katircioglu konnte diese Ausfälle aber kompensieren und spielte laut ihres Coaches „über 90 Minuten gutes Angriffspressing“. Yusuf Izzeddin Isik schoss den Tabellenführer mit einem Weitschuss in den Winkel in Front (17.). Im weiteren Spielverlauf traf der MFC mehrmals das Aluminium des Biemenhorster Tores. Das Spiel blieb somit bis zur 80. Minute offen. Dann fiel die Entscheidung: der eingewechselte Soner Yavuz bereitete für Davi Pinto Freire vor, der erfolgreich vollendete, ehe Yavuz selbst den Schlusspunkt setzte (90.). Da die Konkurrent patzte, beträgt der Vorsprung der Mülheimer an der Tabellenspitze nun sechs Punkte. „Wir wussten, dass wir einen weiteren Schritt nach vorne machen können und sind hochzufrieden mit dem, was bislang geleistet wurde“, erklärte Katircioglu.Schiedsrichter: Vincenzo Tarantino (TG Hilgen) – Zuschauer: 130
Tore: 1:0 Yusuf Izzeddin Isik (17.), 2:0 Davi Pinto Freire (80.), 3:0 Soner Yavuz (90.)

Autor/Foto: Marcor Gruner Orginaltext